edf

Die Stadt Echternach, die ein Programm zur Modernisierung ihres Nahverkehrsangebots durchführt, hat gerade ihren neuen CityBus eingeweiht: den Sileo S10. Zu diesem Anlass wurde das präsentierte Modell mit dem Titel „Art for blue Air“ vom berühmten Maler Hubert Roestenburg eigens dekoriert.

„Mit dem neuen Citybus verfügt Echternach nicht nur über einen der modernsten Busse, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, sondern auch über den effizientesten und originellsten Elektrobus auf dem Markt“, ist Bürgermeister Yves Wengler überzeugt.

 

Dieser Bus wird von Bollig Voyages S.A. auf der Linie zwischen dem See und dem historischen Zentrum betrieben. Diese 100% elektrische und 100% kostenlose Strecke, die seit Januar 2017 in Betrieb ist, hat bereits mehr als 100.000 Passagiere befördert.

Die Einweihung dieses neuen Busses am 30. November 2018 war auch Anlass, die Eröffnung der Ausstellung der Gemälde des Künstlers Hubert Roestenburg im Trifolion zu präsentieren. Anne-Marie Kalmus, Cellistin an der Musikhochschule Echternach, spielte die passende Hintergrundmusik für diesen Anlass. Die Ausstellung ist vom 1. bis 16. Dezember 2018 von Dienstag bis Sonntag von 13:00 bis 17:00 Uhr, am Samstag und Sonntag in Anwesenheit des Künstlers geöffnet.

Mit dieser Zusammenarbeit bekräftigt Voyages Bollig sein Engagement als sozial und ökologisch verantwortliches Unternehmen.

Der Sileo S10 in Zahlen

– 280 km Reichweite

– Höchstgeschwindigkeit 75 km/h

– Länge 10,7 m

– Gesamtbruttogewicht: 19.500 kg

– Kapazität 33 Plätze + 57 Stehplätze

– Zweimotoriger elektrischer Hinterachsantrieb mit einer Leistung von 230 Kilowattstunden.

 

Über Hubert Röstenburg

„Hubert Roestenburg ist seit seiner Ausstellung im Denzelt 2016 eng mit der Stadt verbunden, und so entstand die Idee, Elektromobilität und Kunst zu verbinden. Der 1935 in Amsterdam geborene Künstler stammt aus einer niederländischen Landschaftsarchitektenfamilie, studierte Philosophie in London und Psychologie in Amsterdam und Antwerpen. Sein Leben und Werk ist von humanistischen Idealen auf der einen Seite und künstlerischem Schaffen auf der anderen Seite geprägt.